Sich fortlaufend
weiterentwickeln

FB 01: Kinder psychisch kranker Eltern

Der erste Teil der Fortbildung befasst sich mit den psychischen Erkrankungen der Eltern. Welche Erkrankungen können auftreten und wie äußern sie sich? Was kann die Familienhebamme/Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin tun, um das erkrankte Elternteil zu unterstützen und wo liegen die Grenzen der Unterstützung? Die TeilnehmerInnen erfahren, wie sie sich in kritischen Situationen verhalten und wo sie sich Hilfe und Beratung holen können. Sie erfahren, wie die Erkrankungen behandelt werden und wie hoch das Risiko der Wiedererkrankung ist.


Im zweiten Teil des Aufbautages wird es fokussiert um die vielfältigen Folgen gehen, die eine psychische Erkrankung eines Elternteiles für die betroffenen Kinder haben kann. Im Mittelpunkt werden dabei anhand einer Dokumentation die Aussagen von Eltern und vor allem von Kindern stehen, die mit dieser Situation leben und von ihren ganz persönlichen Erfahrungen sprechen. Anhand dieser beeindruckenden Selbstaussagen werden wir in einem ersten Schritt störungsspezifische Entwicklungsrisiken herausarbeiten. Im weiteren Verlauf geht es dann darum, den Hilfs- und Unterstützungsbedarf der Kinder zu erkennen und daraus konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Begleitpersonen abzuleiten.

Termin und Kosten

Datum: 16.04.2018 von 9:45 – 17:30 Uhr

Kosten: externe Teilnehmer: 103,-€, Teilnehmer aus den Frühen Hilfen: 63,- €
              (40,-€ Zuschuss vom Land SH nach Antragstellung über die
               DRK Heinrich-Schwesternschaft e.V., Kiel)
Ort:       Heinrichs Familienhaus, Kronshagener Weg 130 c, Seminarraum im
              Obergeschoß

Referent

Fr. Dr. Schulz Du-Bois, Matthias Wilke

Informationen und Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin:

Mechthild Honkomp

Tel.: 0431-887 23 12

Email: honkomp@heinrich-schwestern.de